ERHALTEN SIE HEUTE NICHT ZUSÄTZLICH 10 % BLACK FRIDAY'S RABATT! ENDGÜLTIGER RABATT BIS ZU 55 %!
Bis zum Schluss bleiben nur noch:

Hauptursachen für Schäden am Common-Rail-Injektor - AutoNorma

Hauptursachen für Schäden am Common-Rail-Injektor

Common-Rail-Einspritzdüsen sind heute sehr beliebt. Sie werden nicht nur in Diesel-, sondern auch in Benzinmotoren eingesetzt. Bei modernen Dieselmotoren wird großer Wert darauf gelegt, die beste Leistung zu erzielen und gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch und die schädlichen Emissionen zu senken. An die Einspritzsysteme wurden hohe Anforderungen gestellt. Einspritzdrücke von ca. 2000 bar sind mittlerweile Standard, daher muss ihre Arbeit sehr präzise sein. Aber was verursacht Schäden an diesem System?

 

Schlechte Kraftstoffqualität

Gemeinsam haben Bosch, Delphi, Denso oder Siemens VDO / Continental VDO ausnahmslos einen Druck von mehr als 2000 bar. Die in der Produktion verwendeten Komponenten weisen Größenunterschiede von wenigen Mikrometern auf. Daher sind die sehr anfällig für den Fluss von hochwertigem Kraftstoff, der sie schmiert.

 

Alle Verunreinigungen, feste Partikel und Wasser im Dieselkraftstoff beschädigen diese präzisen Einspritzelemente. Sie stören die Oberfläche der Injektoren durch Erosion und Korrosion. Paraffin, das in Kraftstoff schlechter Qualität kristallisiert, kann auch zu einem Ausfall des Einspritzsystems führen. Einfach gesagt, die Injektoren werden verstopft. Daher bedeutet die Kraftstoffqualität der Schlüssel zur Haltbarkeit der Einspritzdüsen und des ganzen Einspritzsystems.

Nízká kvalita paliva

Der Kraftstofffilter ist verstopft

Der Kraftstofffilter wird so ausgelegt, damit er selbst alle Verunreinigungen erfassen und sperren kann und auch dafür, dass er Wasser von den Kraftstoffen trennt. Das soll Korrosion der einzelnen Partikel des Einspritzsystems vermeiden. Durch Verlängerung des Filterwechselintervalls und Verwendung von Filtern niedriger Qualität, die nicht für das gewisse Automodell bestimmt werden, besteht das Risiko einer Beschädigung der Einspritzdüsen.

Palivový filtr je zanesený

Verunreinigung im System


Alle Fremdkörper, die in das System gelangen, können die Injektoren beschädigen. Partikel von Rost oder Staub, die durch undichte Fugen eindringen, Metallfragmente, Wasser oder andere unerwünschte Flüssigkeiten, ein beschädigter Kraftstofftank - all dies kann zu Fehlfunktionen der Einspritzdüsen (oder der Einspritzpumpe) führen.

 

Hochdruckpumpe

Es kommt vor, dass die Förderpumpe oder die Hochdruckpumpe selbst kleine Metallspäne bildet, die dann durch den Verteiler zu den Injektoren gelangen und diese irreversibel beschädigen.

Vysokotlaké čerpadlo

Schlecht durchgeführtes Chiptuning

Alle Amateurversuche, die Leistung zu steigern, das EGR-Ventil zu unterbrechen oder andere unerwünschte und unprofessionelle Eingriffe können zu Schäden an den Injektoren führen.

 

Diagnose und Reparatur von Injektoren

Schäden an den Injektoren werden mit charakteristischen Symptomen begleitet. Einer der grundlegenden Tests von Injektoren ist der Überlauftest. Wenn bei Ihrem Fahrzeug die folgenden Symptome auftreten, können das Problem eben die defekten Injektoren darstellen:

 

• es ist schwierig, das Auto bei Kälte zu starten

• Abnahme der Fahrzeugleistung

• schwarzer Rauch

• Zuckungen oder Verbrennungsfehler während der Fahrt

• charakteristisches "Klopfen" der Injektoren

• Überhitzung des Motors

• Unregelmäßiger Leerlauf

• erhöhter Kraftstoffverbrauch

• plötzliches Abstellen des Motors

 

Im Falle einer Undichtung im Einspritzsystem tritt zu viel Kraftstoff in den Zylinder an der Spitze des Injektors ein, wodurch die Verbrennungstemperatur ansteigt und der Ölfilm verdünnt wird.

Dies kann den Kolben, den Zylinder, den Kopf, den Turbolader, den Katalysator oder den Partikelfilter beschädigen.

Hohe eingespritzte Kraftstoffmenge verursacht Verstopfung des Partikelfilters oder des EGR-Ventils.

zanesený DPF
Zanesený DPF

Ignorieren Sie die oben genannten Symptome nicht, da die Verwendung des Fahrzeugs mit defekten Einspritzdüsen zu einem vollständigen Motorschaden führen kann. Mehr im Abschnitt Überholen von Injektoren.